Schrebergärtnerverein Viernheim e.V.

Vorsitzender: Berndt Schelhammer

Hofmannstr. 14
68519 Viernheim
Telefon: 06204 - 5911

E-Mail: schrebergaertner@kleingaertner-starkenburg.de



Der Verein besteht seit 1959 und er verpachtet derzeit 278 Gärten, die durchschnittlich 350 m² groß sind. Die Gartenpacht beträgt 0,16 € je m² und Jahr. Der Vereinsbeitrag beträgt 24,54 € jährlich. Der Wasserverbrauch wird pauschal mit 5,11 € jährlich berechnet. Jeder Gartenpächter muss jährlich 8 Stunden unentgeltliche Gemeinschaftsarbeit leisten.



Der Verein unterhält eine eigene Website: www.schrebergaertnerverein-viernheim.de.




 

 

Schrebergärtner49.548157, 08.554745

 
 
Aus unserem Vereinsleben

Jahreshauptversammlung 2016

 

Am Mittwoch den 14.09.16 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Der Vorstand wurde aufgrund der vorgetragenen Berichte entlastet. Bei der Neuwahl des Vorstandes gab es nur eine Veränderung. Die bisherige stellv. Vorsitzende kandidierte nicht mehr, sodass Manfred Schuster für dieses Amt gewählt wurde. Von den zu ehrenden für 25 jährige und 40 jährige Vereinszugehörigkeit war leider niemand anwesend. Für Ihre langjährige Unterstützung des Vorstandes wurden Detlef Runge und Jürgen Hörber mit einem Präsentkorb geehrt.


 

                  Unser Foto zeigt: Detlef Runge, Berndt Schelhammer und Jürgen Hörber

 
 
 
Zum 50jährigen Jubiläum

(eine kleine Chronik)

1959 - Die Stadt Viernheim stellt Gelände für 79 Pachtgärten zur Verfügung, will jedoch keine Einzelpachtverträge abschließen.
           Im November konstituiert sich der Verein.

1960 - Im Frühjahr werden die ersten 64 Gärten bewirtschaftet, im Herbst kommen noch 15 Parzellen dazu. Am 29. September
           wird der Pachtvertrag für 22.300 m² Gartengelände abgeschlossen. Die Mitgliederversammlung gibt dem Verein den 
           Namen "Schrebergärtnerverein Viernheim". Es dürfen Geräteschuppen mit höchtstens 9 m² Grundfläche errichtet 
           werden. Die Wasserversorgung erfolgt mittels Handpumpenbetrieb.

1964 - Das erste Gartenfest wird ausgerichtet auf einer freigewordenen Parzelle, die als Vereinsplatz genutzt wird. Die ersten 
           Motorpumpen werden zur Wasserversorgung genutzt. Wegen der dadurch entstehenden Lärmbelästigung beschließt die 
           Mitgliederversammlung die Installation einer Tiefbrunnenanlage.

1965 - Es werden 45 weitere Parzellen auf einer Geländeerweiterung angelegt. Die Arbeiten an der Tiefbrunnenanlage be-
           ginnen.

1966 - Die Wasserversorgung der jetzt insgesamt 124 Gärten über den Tiefbrunnen ist vollendet.

1969 - Die Stadtverwaltung unter Bürgermeister Hans Mandel stellt nach Zukauf von Privatgelände dem Verein weitere 101
           Gärten zur Verfügung.

1971 - Anfang des Jahres sind die Planungsarbeiten für das Vereinshaus abgeschlossen, im Herbst liegt die Baugenehmigung
           vor. Schon kurz vor Weihnachten beginnen die Bauarbeiten.

1972 - Im März wird Richtfest gefeiert. Architekt, Planer, Organisatoren, Poliere, Bauarbeiter und Bauhandwerker - alles Klein-
           gärtner!

1974 - Anfang des Jahres kann endlich das 350 m² Vereinsheim mit Terrasse und Gaststätte seiner Bestimmung übergeben
           werden. Die Herrichtung des Eingangsweges zum Vereinsheim und des Parkplatzes wird in Angriff genommen und die
           Festwiese wird angelegt, die Kellerräume werden fertiggestellt und eine Zentralheizung installiert. Dies alles wird 1978 
           fertiggestellt.

1979 - Die dritte Erweiterung des Gartengeländes wird in Angriff genommen, da der Bedarf an Kleingärten in Viernheim immer
           größer wird.

1980 - Mit den 54 neuen Parzellen verpachtet der Verein jetzt 278 Gärten. Die Gartengrößen liegen zwischen 250 und 400 m².

Die vielen Pachtparzellen, ein großes Vereinshaus mit Terrasse, die Festwiese mit Grillhaus, die Wasserversorgung mit drei Tiefbrunnenanlagen, der Anlagenzaun, die Grünstreifen, der Parkplatz, die Wege und Tore und knapp 290 Vereinsmitglieder erfordern eine umfangreiche Instandhaltungs- und Verwaltungstätigkeit. Das alles wird von vielen Vereinsmitgliedern ehren- amtlich erledigt.

Viel Arbeit - aber durch gesellige Veranstaltungen und Ausflüge sowie Vortragsabende im Winter wird die Zusammengehörigkeit gefördert und so immer wieder freiwillige Helfer gewonnen.


Am 8 August 2009 wurde das Jubiläum gefeiert. Bilder hierzu:

 
Die Gäste


                                              


 
Begrüßung




                                        




                                        
 



                                                       


 
Ehrungen

 

                                           




                       
 
 

 
Die Künstler




                       





                     




                         





 
Ein gelungenes Fest - Lob und Dank an den Vereinsvorstand für diese Jubiläumsfeier!